• Silke & Thomas Kothe-Papst

Ostermeditation

Aktualisiert: 17. Apr.

Wir verabschieden uns in die Osterpause. Dir wünschen wir eine frohe und gesegnete Osterzeit. Dafür haben wir noch eine Botschaft der Zeitqualität für dich.


Als Zugabe zu allen besonderen Himmelsereignissen des Augenblicks, dürfen wir an Karfreitag alles Alte, alle Lasten des Zu viel, zu Klein, zu Wenig oder was immer gespürt wird, abgeben. Alles was uns bewusst ist, dürfen wir ins Grab legen, um auf Ostern neu, erfrischt und erleichtert auf zu erstehen.

Folgende Ostermeditation kam mir in den Sinn, die Ihr auch gesprochen als MP3 hier findet: Ostermeditation22.mp3 bis 29.04.22 über diesen Link zu erreichen. Später bitte nachfragen. (c) Silke Kothe-Papst | Musik: Light von FMA-Borrtex









Hier der Text zur Meditation: Schließe deine Augen, und wende dich mit deiner Wahrnehmung deinem Atmen zu. Du hast nun deine Augen geschlossen. Du Beobachtest deine Atmung. Nicht verändern. Einfach nur den Atem beobachten. Beobachten wie er in dich einströmt und wieder ausströmt. Einströmt und wieder ausströmt. Mit jedem Ausatmen entspannst du dich mehr. Einfach nur ein und ausatmen. Mit jedem Ausatmen.... Los lassen.... lösen von allem was gewesen ist. Vor deinem geistigen Auge siehst du nun einen steinigen Weg. Trocken und staubig ist es. Du stehst auf diesem Weg. Gehst ihn entlang. Und siehst vor dir liegend eine Höhle. Erstaunlich grün ist es um diese Höhle herum. Du bemerkst eine Leichtigkeit, die von diesem Ort ausgeht und fühlst dich magisch angezogen. Obwohl du dich selber schwer und beladen fühlst, alles anstrengend für dich ist, tragen dich deine Füße Schritt für Schritt zu diesem Ort der Leichtigkeit. Magisch gezogen setzt du einen Fuß vor den anderen. So gehst du nun in die Höhle hinein. In der Höhle erlebst du eine angenehme Frische und Kühle. Hier kannst du deine Schwere, deine Lasten des Lebens abladen. Entleere den Rucksack, den du mit dir trägst. Gib alles ab, was du nicht weiter mit nehmen möchtest. Allen Müll, lass ihn hier. Wenn du nun alles abgegeben hast, dich leicht und frei fühlst, tritt hinaus. Aus der Höhle getreten, hörst du ein lautes Geräusch, wie von rollenden Steinen. Du drehst dich um und siehst das vor die Höhle große Steine gerollt sind. Die Höhle ist verschlossen. Deine Lasten sind begraben. Du bist Frei. Bereit um neugeboren weiter zu gehen.



Mit herzlichen Grüßen

Silke & Thomas








20 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Echo der Liebe

Sommerpause 2022